planloses Häkeln... oder wie aus einem Schaf ein Dackel wird oO

  Startseite
    Texte
    planloses Häkeln
    Häkeln mit Plan
    Schnecken & Füsch
    sonstiger Krams
    Links
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   meine Fotohomepage



http://myblog.de/chaos-feri

Gratis bloggen bei
myblog.de





Menschen, Sprache und MS Word *resignier*

Gude! 

Studenten kennen das ja vieleicht: Man arbeitet in der Gruppe, jeder schreibt irgendwelche Textteile, und man selbst hat sich dummerweise als Honk vom Dienst freiwillig erklärt, den Kram dann zum Gesamttext zusammen zu kopieren.

Ich war auch mal so ein Honk. Für ein Gruppenprojekt habe ich mich bereit erklärt, einzelne Beiträge verschiedener Fachrollen in einem Abschlussbericht zusammenzufassen...



Hier also eine kleine Anleitung, wie man spannende, herausfordernde Textbeiträge für mich verfasst und formatiert (und ja, jeder dieser Punkte birgt eine wahre Begebenheit in sich!): 


Prinzipiell: wenn du keine Ahnung von den Anforderungen an deine Fachrolle hast, schreibe einfach vollkommenen Blödsinn. Ich schreibe gerne die Hälfte der Berichte nochmal neu, das vertieft mein Verständnis für die Inhalte deiner Fachrolle. Widersprich anderen Beiträgen oder auch dir selbst: damit zeigen wir, dass wir das Problem von mehreren Seiten betrachten und eine angenehm flexible Meinung haben.

Kleine Denkspiele halten mein Hirn fit, du kannst ein paar Rätsel in deinen Text einbauen! Lass mich erraten, welches Verb im Satz fehlt! Du kannst die Kommata und Nebensätze wild verteilen, es fördert meine Sprachgabe und logisches Denken, wenn ich sie wieder ordnen darf. 

Viele umgangssprachliche Wörter und Formulierungen regen meine Kreativität an, wenn ich nachdenken darf, was das Wort im Odenwalddialekt wohl bedeuten könnte. Die anschließenden Umformulierungen ins Hochdeutsche fördern außerdem meine Ausdrucksfähigkeit. 

Abwechslung schafft es, wenn die Quellenangaben in jedem Einzeltext unterschiedlich aussehen. Zeige mir deine Individualität, indem du sie abwechselnd als Fußnoten, Endnoten, in Klammern im Text oder als Nummer oder Buchstabe in Klammern im Text mit beiliegender Legende erstellst. Es ermöglicht mir den Aufbau eines innigen Verhältnisses zu den Quellen, wenn ich jede einzeln ausschneiden und an der richtigen Stelle einfügen kann. 

Eine weitere Möglichkeit, mir Raum für die kreative Entfaltung zu geben: lass die Quellenangaben einfach komplett weg und schreibe mir die freundliche Notiz dazu, dass ich mir selbst welche ausdenken dürfe. 

Tabellen wirken weniger konservativ-spießig, wenn sie krumm und schief mitten im Text hängen! Sprengen wir die Konventionen! Ebenso bringen fetzige Schriftarten viel mehr Pepp in einen Abschlussbericht. 

Es freut mich, wenn jemand meine leichte Sehschwäche bemerkt und zuvorkommend darauf reagiert, indem er eine Schriftart wählt, die man noch auf 10 Meter Entfernung sehr deutlich lesen kann. 

Möchtest du Bilder oder Texte optisch wirksam in der Mitte des Blattes anordnen, geht das besonders genau, wenn du sie ganz normal linksbündig schreibst und davor (mit etwas Fingerspitzengefühl) die richtige Anzahl von Leerzeichen setzt, zumindest für deine monströs anmutende Comicschriftart passt es ja - dass ich die noch ändere und sich die Absätze fröhlich verschieben, kannst du dabei ruhig erstmal außer Acht lassen (ich puzzle sehr gerne), und stattdessen mit einem ähnlichen Prinzip Seitenumbrüche erstellen. Hierzu einfach so lange auf die Eingabetaste drücken, bis du auf der nächsten Seite ankommst. 

Wenn ich dir den fertigen Bericht zugeschickt habe und dich bitte, deine Anhänge noch anzufügen, schreibe die dazugehörige Überschrift an drei verschiedene Stellen ins Inhaltsverzeichnis, verweise an diesen Stellen im Text jeweils auf eine der anderen Stellen (Ostereiersuche macht Spaß! ) und sorge dann für einen unerwarteten Lacher: Vergesse einfach, den Anhang selbst überhaupt einzufügen. 

Um zusätzlich die Spannung auf die nachfolgenden Themen zu erhöhen, füge als rethorische Pause noch Seitenumbrüche direkt nach Überschriften ein. 

Dass du Teile deiner Berichte nicht pünktlich bei mir abgeliefert hast, ist nicht so schlimm, die kannst du jetzt noch schnell einfügen. Weil du ja nicht weißt, wo der Kontext passen könnte, und es ja eine Zumutung wäre, das alles nochmal zu lesen, kopier es einfach drunter - durch Wiederholungen prägen sich die Prüfer die wesentlichentlichen Aspekte unseres Konzeptes besser ein. 

Lustige Tippfehler wie "absägen" statt "abwägen" zaubern dem Prüfer ein Lächeln aufs Gesicht. Schicke den Bericht ab, ohne deinen Text noch einmal zu lesen, das verstärkt den Überraschungseffekt bei der Rückgabe.

27.8.08 00:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung